23 Uhr Stunde

Manuel Winbeck, Monobo Son

Die bayerischen Lieblingsbands der 24h Bayern Macher

Ein bayerisches Jazzquartett – in der Doku wird die Band Monobo Son bei einem ihrer Konzerte begleitet. Sie klingt genauso ungewöhnlich wie ihr Name. Jazz trifft auf Weltmusik, garniert mit bayerischen Texten. Ebenso empfehlenswert sind die bayerischen Lieblingsbands der Regisseure und Produzenten hinter 24h Bayern.

 

Regisseur Franz Bogner

„Zur Zeit höre ich gerne die Band Dicht und Ergreifend. Sie sind frech, rappen gut, die Texte sind eigen und gut. Sie sind anarchistisch, was von Zeit zu Zeit immer mal not und gut tut.“

Dicht & Ergreifend - Schnupfa & Dringa (PULS Live Session)
Dicht & Ergreifend - Schnupfa & Dringa (PULS Live Session)

Regisseurin Regina Schilling

„Kofelgschroa gefallen mir wegen ihrer ebenso wahnsinnigen wie wahren Texte, ihrer lustigen und seligmachenden Lieder. Musikalisch ist man bei ihnen vor nichts sicher, auf Neo-Landler folgt Pink Floyd Zitat, nach Sprechgesang kommt Maultrommelsolo. In Köln haben sie viele Fans, was mal wieder beweist, dass die rheinische und die bayerische Seele Ähnlichkeiten aufweisen …“

Kofelgschroa live @ Heimatsound-Festival 2016
Kofelgschroa live @ Heimatsound-Festival 2016

Regisseur Jörg Adolph

„Meine absolute Lieblingsband aus Bayern ist natürlich The Notwist aus Weilheim. Aber auch völlig bayernunabhängig ist The Notwist eine der besten, vielseitigsten, interessantesten Bands der Welt. Wer daran zweifelt, sollte sich einfach meinen Dokumentarfilm „On/Off the Record“ anschauen, der zeigt, wie die Band an ihrem Meisterwerk „Neon Golden“ arbeitet.“

The Notwist | Full Set | Pitchfork Music Festival Paris 2014 | PitchforkTV
The Notwist

Unterstützender Produzent Franz Gernstl

„Meine bayerische Lieblingsband ist immer noch Haindling. Virtuos und variantenreich vermittelt Buchners Musik ein kaum beschreibbares bayerisches Lebensgefühl, ohne dabei jemals in krachlederne Tümelei zu verfallen. Deshalb ist er über lange Jahre mein bayerischer Filmmusikbegleiter.“

Hautnah-Konzert - Haindling mit "Lang scho nimmer g'sehn" bei Bayern 1 | BR

Regisseur Thomas Riedelsheimer

„Auch meine Lieblingsband ist wohl immer noch Haindling. Ich finde die Texte einfach wunderbar und mag Poesie der Lautmalerei sehr. Unvergessen für mich „Mo Mah Du“ mit dem Dialog: „Mo Mah Du – Na Na Padda Padda Mah Du – Ja Maht Denn A Padda A ?“

Autor: Mira-Sophie Potten und Silke Kützing