BAYERN BESSER WISSEN

Spannendes und Kurioses zum Leben im Freistaat.

Was verdienen Bayern im Schnitt? Welche Biere trinken sie am liebsten? Wie viele Sportvereine gibt es zwischen Alpen und Main? Spannende Fakten rund um das Leben im Freistaat gibt es in der Rubrik „Bayern besser wissen“: Daten aus dem Statistischen Jahrbuch für Bayern, unterhaltsam präsentiert. Informativ. Authentisch. Einzigartig.

Bayern in Zahlen und Fakten: Das bietet die Rubrik „BAYERN besser WISSEN“. Kurz. Übersichtlich. Informativ.

Ortsbestimmung

Die Gesamtfläche, die geografische Mitte und die äußersten Punkte Bayerns, genau ermittelt. Die Extrempunkte des Freistaats, exakt vermessen und übersichtlich präsentiert.

Mehr Wald als Berge

Bayerns Geographie kann überraschen. Die Verteilung verschiedener Landschaftsformen. Die häufigsten Baumarten. Das Land in Zahlen. Jenseits von Klischees.

Wappen des Freistaates Bayern

Die Arbeitsmarktsituation in Bayern

Wie viele Bayern sind erwerbstätig, wie viele arbeitslos? Und wie hoch ist der durchschnittliche Bruttomonatsverdienst in Vollzeitbeschäftigung? Statistisch fundiert.

Was ist die häufigste Todesursache in Bayern?

Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Verkehrsunfälle? Was ist die häufigste Todesursache in Bayern? Das Ende des Lebens in Zahlen. Statistisch genau erfasst.

Mythos Weißwurst

Das Münchner Sagen-und Legendenbuch berichtet, dass dem Moser Sepp, Wirt der Bierwirtschaft „Zum Ewigen Licht“ am 22. Februar 1857 – es ist ausgerechnet der Rosenmontag – die Schafsaitlinge, also die Schafsdärme für seine Bratwürste ausgehen. In seiner Not füllt er das fertige Kalbsbrät in noch vorrätige, aber viel umfangreichere Schweinsdärme und legt sie aus Angst, sie könnten beim Braten zerplatzen, nicht auf den Rost, sondern ins heiße Wasser. Die Legende sagt, den Stammgästen und den Honoratioren habe die neue Kreation ausnehmend gut geschmeckt – der Mythos Weißwurst war geboren. (br.de)

Land der Biertrinker

3.799 Schwimmbecken voll Bier leeren die Bayern, bildlich gesehen, pro Jahr. Der Bierkonsum in Zahlen. Die beliebtesten Biere. Die meisten Braustätten in den bayerischen Regionen. Alles auf einen Blick.

Top 3 Gemüseanbau

Gurken, Speisezwiebeln und Gelbe Rüben – das sind die Top 3 im bayerischen Gemüseanbau. Die meistangebauten Gemüsesorten auf Bayerns Feldern. Gesund und frisch. Tonnenweise.

Tierische Produkte in Bayern 2015

Kurios: In Bayern gibt es fast genauso viele Hühner wie Menschen. Wissenswertes zur Erzeugung tierischer Produkte im Freistaat. Die Zahlen hinter unserem Essen. Spannend und aufschlussreich.

Pils eine bayerische Erfindung

Im 19. Jahrhundert gab es in Pilsen Probleme mit der Qualität des Bieres. Aus diesem Grund wurde ein neues Brauhaus gebaut und ein neuer Braumeister eingestellt. Dieser Braumeister war Josef Groll, der sein Handwerk bei seinem Vater im heimischen Vilshofen gelernt hatte. Er präsentierte 1842 den Bürgern von Pilsen ein völlig neuartiges Bier. Nicht mehr dunkel und trüb, sondern kupfer-golden und klar, gekrönt von einem Häubchen schneeweißen Schaums. Das Bier nach Pilsener Brauart war geboren. (br.de)